Seite 1 von 1

Kuhhorn, ein Bio-Dynamisches Präparat

BeitragVerfasst: Do 10. Sep 2009, 22:09
von Casimir04
Es hat doch alles seinen Sinn und Zweck...
Mal abgesehen davon dass Kühen eine schmerzvolle prozedur erspart bleiben sollte, und die Hörner Auswirkungen auf Produkte und Gesundheit des Tieres haben soll, hat wohl so ein Kuhhorn auch wenn es entfernt wurde noch reichlich Nutzen für die Landwirtschaft. Kuhhörner werden für als bio-dynamisches Präparat z.B. mit Kuhdung gefüllt und im Frühherbst vergraben. Dieses Hornmist-Präparat wird im Frühjahr aus dem Horn geschabt, mit Wasser verrührt und auf dem Acker fein versprüht. Dadurch sollen dem boden viele nährstoffe zugetragen werden und Pflanzen kräftiger wachsen.

Re: Kuhhorn, ein Bio-Dynamisches Präparat

BeitragVerfasst: Fr 11. Sep 2009, 08:30
von Schnepfe

Re: Kuhhorn, ein Bio-Dynamisches Präparat

BeitragVerfasst: Fr 11. Sep 2009, 11:11
von Sophie
Aber es funktioniert doch, oder? Man kann es in der Praxis sehen, dass es einen Nutzen hat! Manche Sachen können eben nicht immer "streng wissenschaftlich" belegt werden. Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, die der Mensch fassen kann.

Re: Kuhhorn, ein Bio-Dynamisches Präparat

BeitragVerfasst: Fr 11. Sep 2009, 11:57
von Schnepfe
Dem Tierschutz mag es vielleicht dienlich sein - aber stell dir vor, jeder würde auf dies Art und Weise wirtschaften, was würde mit der Wirtschaft passieren! Die Situation ist übertragbar auf sämtliche Lebensbereiche. Würde keiner mehr ein Auto kaufen, wären die Emissionen zwar reduziert, man bräuchte aber weder Hersteller noch Zulieferer, geschweige denn Moralapostel wie Greenpeace und Co. Ohne Trauer keine Freude, ohne Armut kein Reichtum. Die Welt ist bunt, und muss es auch bleiben. Deshalb sind solche bio-dynamischen Herangehensweisen zwar für einzelne denkbar und vielleicht OK, über Sinn und Unsinn lässt sich dennoch streiten :!:

Re: Kuhhorn, ein Bio-Dynamisches Präparat

BeitragVerfasst: So 20. Sep 2009, 21:00
von Sophie
Du siehst die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise also nur als ein "Beiwerk", das im großen Stil so nicht funktionieren kann?

Re: Kuhhorn, ein Bio-Dynamisches Präparat

BeitragVerfasst: Mo 23. Sep 2013, 13:34
von yulback
Manche Sachen können eben nicht immer "streng wissenschaftlich" belegt werden. Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, die der Mensch fassen kann. :D

Re: Kuhhorn, ein Bio-Dynamisches Präparat

BeitragVerfasst: Di 1. Jul 2014, 12:46
von sLändle
@ Schnepfe: Das mit der Haarpflege nach dem Mondkalender ist kein abstruser Firlefanz! Im Gegenteil, denn seit das in unserer Familie angewandt wird, sind Haarprobleme deutlich geringer. Betreffend natürlich nicht Haarausfall beim Mittvierziger-Mann, aber durchaus bei SPliss, Schuppen, fettigen Haaren und auch Zufriedenheit mit dem Haarschnitt erwiesen besser. Wissenschaftlich kann ich es selbstverständlich nicht belegen - aber ich kann es aufgrund mehrjähriger Erfahrung bestätigen. Aus Zeitgründen einmal nicht im abnehmenden Mond zum Friseur gegangen, wochenlang problematischer Kopf... Tatsache.