Seite 1 von 1

Natürliche Gentechnik?

BeitragVerfasst: Mo 11. Mai 2009, 11:57
von Sabine
Neulich las ich, dass Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts horizontalen Gentransfer bei gepfropften Pflanzen nachgewiesen haben. Demnach fand ein Austausch von funktionsfähigen Genen zwischen den Zellen der Pfropfpartner statt, und zwar in nicht unwesentlichem Ausmaß und sogar über Artengrenzen hinweg. Muss man jetzt also auch herkömmliche Züchtungsmethoden kritisch betrachten? Oder wird die "Grüne Gentechnik" damit zu etwas ganz Natürlichem?

Hier ist der Link zur kompletten Pressemitteilung der MPG:
http://www.mpg.de/bilderBerichteDokumente/dokumentation/pressemitteilungen/2009/pressemitteilung20090428/index.html

Re: Natürliche Gentechnik?

BeitragVerfasst: Do 14. Mai 2009, 22:27
von Biggy
Hallo Sabine!

Wenn Gene tatsächlich so leicht "wandern" können, finde ich das eher besorgniserregend als "natürlich". Dann muss man ja wirklich damit rechnen, dass Gene, die man irgendwo künstlich eingesetzt hat, sich unkontrolliert ausbreiten.

Re: Natürliche Gentechnik?

BeitragVerfasst: Mo 10. Dez 2012, 17:41
von hubu
ja ich weis auch nicht so recht was von Gentechnik halten soll. Finde es gibt viel zu wenig Informationen darüber in den Medien und wenn, dann weis ich nicht ob ich diesen Informationen trauen kann..

Re: Natürliche Gentechnik?

BeitragVerfasst: Do 31. Jan 2013, 16:47
von Almsandy
Das ist eine gute Frage, auf die ich gerne auch eine Antwort haben wollen würde. Das gesamte Gebiet ist meiner Meinung nach noch zu unerforscht, als dass man etwas genaueres sagen könnte.

Re: Natürliche Gentechnik?

BeitragVerfasst: Mi 28. Aug 2013, 12:18
von mariasam
Laut Transgen wurde mit MON87460 erstmals in den USA gentechnisch veränderte Maispflanzen zugelassen. Der Mais soll längere Trockenperioden ohne größere Ertragsverluste überstehen. :lol: