Alles nachwiegen?

Alles nachwiegen?

Beitragvon Marry » Di 5. Mai 2009, 15:14

Die Arbeitsgameinschaft Mess- und Eichwesen AGME hat den Inhalt von Lebensmittel-Verpackungen überprüft: In knapp 10 % der Verpackungen ist zu wenig drin. Besonders heftig ist es wohl bei Getränken. Dabei sollte man meinen, es sei heutzutage technisch kein Problem, genau zu wiegen! In der Zeitung "Die Welt" haben sie ausgerechnet, dass ein Hersteller, der am Tag 2,5 Mio Tafeln Schokolade produziert und bei jeder Tafel nur ein Gramm einspart, im Jahr 2,8 Mio € unterschlägt.

Also denkt daran, wenn Ihr das nächste Mal Apfel oder Kartoffeln verkauft oder die Milch abmesst- Kleinvieh macht auch Mist ;)
Benutzeravatar
Marry
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 12:40

Re: Alles nachwiegen?

Beitragvon Gundula » Do 28. Mai 2009, 23:22

Hallo Marry!
Sowas haben wir nicht nötig - bei uns ist noch immer gut und reichlich gewogen worden!
Benutzeravatar
Gundula
 
Beiträge: 48
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 13:42

Re: Alles nachwiegen?

Beitragvon Malte » Do 28. Mai 2009, 23:39

Guten Abend Gundula,

wie ist deine Aussage zu verstehen :?:
Malte
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 14:45

Re: Alles nachwiegen?

Beitragvon Gundula » Fr 29. Mai 2009, 16:45

Hallo Malte!
Das ging nur gegen die Empfehlung von Marry, auch beim Hofverkauf von Kartoffeln oder Milch in Zukunft knausriger zu sein. Aber die Leute kommen doch gerade deshalb auf den Hof, weil es bei uns anders zugeht als im Laden: Man sieht genau, was man kriegt, man weiß, wo es herkommt, man wird freundlich bedient und es gibt immer gut und reichlich.
Benutzeravatar
Gundula
 
Beiträge: 48
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 13:42


Zurück zu Verbraucherschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron