Comeback der Tante-Emma-Läden?

Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Mic » Mi 4. Nov 2009, 17:38

Wenn gleich Produkte teurer sind, den Tratsch und Klatsch in den Dorfläden gibt's zum Nulltarif dazu und vielleicht hat gerade das in Zukunft Zukunft.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 96,00.html
Mic
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 10:11

Re: Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Germania » Di 1. Dez 2009, 20:49

Wer brauch das schon. Ansprache findet man schließlich auch in sozialen Netzwerken im Internet. 8-) Und dann auch noch eine Zulage für unsinniges Geplauder zu zahlen - ne Danke!
Germania
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 09:38

Re: Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Stella » Di 1. Dez 2009, 21:02

In den Tante Emma Laden gibt es nicht nur Tratsch und Klatsch zum Nulltarif, sondern auch Ware von Vorgestern zu Preisen von Übermorgen. Das bietet mit Sicherheit kein soziales Netzwerk im Internet. Ich kenne auch einen um die Ecke, da kann man Cornflakes kaufen, deren Verfallsdatum im vergangenen Jahr liegt. Schade finde ich nur, dass der Chef eher auf älteres Publikum steht. Bei denen gibt es keine Beanstandungen, da das Sehvermögen schon leicht zu wünschen übrig lässt und somit nicht auffällt wenn die Ware bereits museumscharakter hat :lol: Bei Antiquitäten ist der Preis dann aber auch wieder gerechtfertigt. Oder liege ich da falsch ;)
Stella
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 30. Jul 2009, 15:46

Re: Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Germania » Di 1. Dez 2009, 21:07

...Da mit zunehmendem Alter Menschen schlechter schmecken, sehe ich das Ganze nicht so problematisch.
Germania
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 09:38

Re: Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Mr. M » Mi 2. Dez 2009, 09:54

Bei uns um die Ecke gab es mal einen "Tante-Emma-Laden" der hatte einfach alles, einschließlich eines unglaublichen Ersatzteillagers. "Moment - da muss ich mal nachsehen, ob ich dafür etwas Passendes habe" - diese Antwort bekam man fast immer zu hören. Es vergingen kaum 2 Minuten, schon war der gute alte Mann aus dem Keller zurückgekehrt, mit dem original Verschleiß- oder Ersatzteil. Es gab wirklich nichts, was es nicht gab - sei es noch so alt gewesen. Zumnindest hatte ich so einen Fall nie erlebt. Eine Renaissance dieser Läden wäre m.E. zu begrüßen.
Mr. M
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 19. Mai 2009, 11:34

Re: Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Sky » Mi 2. Dez 2009, 18:37

Staubige Ecken, fießer Linoleumboden, Mittags geschlossen, ewiges warten bis man dran kommt und hauptsächlich unverpackte Süßigkeiten, die von alten, fleischigen und ungewaschenen Händen aus der Glasvitrine ergriffen und auf die gummierte, grüne Wechselgeldablage gelegt wurden. Das sind die wenigen, aber schlechten Erinnerungen, die mir geblieben sind. Darauf kann ich wirklich verzichten.
Sky
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 09:56

Re: Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Helios » Mi 2. Dez 2009, 21:04

Dass Dorfläden auch billiger sein können als Rewe und Co. zeigt ein aktueller Vergleich der FAZ: vorallem lose Kartoffeln schneiden in "Emmas-Lädchen" preislich besser ab.
http://www.faz.net/s/RubEC1ACFE1EE274C8 ... 608405B2FA

Obwohl das einstige Geschäftsmodell längst als tot gilt - in Bayern eröffneten in den vergangenen Jahren 80 Tante-Emma-Läden.
Benutzeravatar
Helios
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Mai 2009, 18:47

Re: Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Nuzzle » Mi 9. Nov 2011, 21:18

Solche Läden sind leider sehr rar und ich würde mir ein Comeback wirklich wünschen. Glücklicherweise haben wir so einen noch um die Ecke. Zwar bedient da nicht nur Emma, aber dafür gibts dort noch viel lose Ware wie eh und je.
Nuzzle
 
Beiträge: 194
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 14:49

Re: Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Cordula » Mo 3. Jun 2013, 20:03

Bedauerlicherweise mussten viele der Tante-Emma schließen, da sie Aldi & Co. im Bezug auf Preis und Sortiment nicht Paroli bieten konnten. Bei uns gibt es glücklicherweise noch so ein Lädchen, wo man z.B. unterschiedlichste Süßigkeiten aus großen Kunststoffbehältern einzeln kaufen kann. Da geht es noch fast so zu wie in der Reklame "Stork Schokoladenriesen" :D
Benutzeravatar
Cordula
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 13:39

Re: Comeback der Tante-Emma-Läden?

Beitragvon Fagus » Mi 5. Jun 2013, 14:08

Ob Tante Emma Läden wieder eine Überlebenschance haben, wage ich zu bezweifeln. Das Superparkt- und Discounternetz ist so dicht wie noch nie. Und sie sind eben genau darauf eingestellt, alles anzubieten.
Was aber zum Glück wieder im Kommen ist, sind Hofläden. Sie treffen das Bedürfnis nach frischem Obst und Gemüse und regionalen Back- und Nudelwaren ziemlich gut. Hier können Discounter weder bei den Produkten, noch beim Vertrauen oder beim Image mithalten. Hoffentlich hält dieser Trend weiter an :-)
Benutzeravatar
Fagus
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 13. Mai 2013, 14:49


Zurück zu Verbrauch & Konsum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron