Pestizide im Wein

Pestizide im Wein

Beitragvon Louise » Do 5. Nov 2009, 19:15

Insgesamt 24 Pestizidrückstände fand das europäische Pesticide Action Network, kurz PAN, in europäischen Weinen. Die meisten gelten lt. EU-Direktive als krebserregend, andere als erbgutschädigend (Mutagene). Getestet wurden insgesamt 40 Weine, davon waren sechs aus ökologischem Anbau. Die 34 konventionellen Weine waren alle belastet. Bis zu zehn Pflanzenschutzmittel fanden sich unter den getesteten zehn deutschen Weinen. Darunter Substanzen, die zumindest in den USA als "wahrscheinlich" krebserregend gelten.
Weine aus anderen EU-Ländern enthielten Stoffe, welche 'nach EU-Einschätzung' krebserregend sein können. Wein aus Frankreich übersteigt sogar tausendfach den Grenzwert von Leitungswasser. Dieser Vergleich wird anggegeben, weil bislang keine Grenzwerte für Wein existieren. Richtlinien sind in Bearbeitung, die EU will die geplanten Grenzewerte für Rückstände im Wein nun festschreiben. Denn: Der Rebenanbau macht gerade mal drei Prozent der Anbaufläche aus, verbraucht jedoch knapp 20 Prozent der in Frankreich eingesetzten Pestizide. siehe ->

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 22,00.html

http://www.welt.de/wissenschaft/article ... einen.html
Louise
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 20:05

Zurück zu Ernährung & Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste



cron