"ohne Gentechnik" hat neues Logo

"ohne Gentechnik" hat neues Logo

Beitragvon Noel28 » Do 22. Okt 2009, 12:37

Das Bundesverbraucherschutzministerium hat ein neues Logo herausgegeben, mit dessen Hilfe man "entsprechende" tierische Produkte erkennen kann. Die Vergabe des Siegels durch einen Verein der Lebensmittelindustrie erfolgen, bis der aber erst gegründet ist, wird die Vergabe durch das Bundesministerium selbst geregelt. Die Kontrolle übernimmt die Lebensmittelüberwachung der Länder.
Laut einer Gentechnik-Umfrage von Forsa wünschen mehr als drei Viertel der Bundesbürger, dass Handelsketten und Lebensmittelindustrie das Label "Ohne Gentechnik" einsetzen. Denn dies garantiert den Kunden eine gentechnikfreie Produktion.

http://www.bund.net/nc/bundnet/presse/p ... ik-auf-le/

Aber anscheinend versteht aber nicht jeder unter "Gentechnikfrei" dasselbe.
Die große Mehrheit der Verbraucher denkt, dass die Tiere nie mit Futter aus Gentechnik gefüttert wurden. Das ist bei Produkten mit diesem neuen Logo aber nicht der Fall:

Rinder dürfen ein Jahr vor der Schlachtung kein Genfutter mehr bekommen haben,
Schafe und Ziegen sechs Monate vorher nicht,
Schweine vier Monate vorher und
Geflügel muss sogar nur sechs Wochen genfrei gefüttert worden sein, bevor es das Siegel aufgedrückt bekommen darf.
Wer sicherer gehen will, sollte lieber im Bio-Laden einkaufen, denn Bio-Tiere dürfen laut Gesetz nie Genmanipuliertes Futter bekommen.
Noel28
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 10. Sep 2009, 23:18

Zurück zu Verbrauch & Konsum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste



cron