EU-Subventionen veröffentlichen?

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Helios » So 21. Jun 2009, 22:14

Benutzeravatar
Helios
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Mai 2009, 18:47

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Bommel » Mo 22. Jun 2009, 20:08

Jetzt kommt zu mancher EU-Subventionen-Empfänger in Erklärungsnot: http://www.ad-hoc-news.de/niedersachsen ... k/20296078. :)

Eine gute Übersicht der EU-Agrar-Subventionen gibt's außerdem hier:
http://script.vhb.de/tabellen/html/egfl ... r=6&sort=2
Zuletzt geändert von Bommel am Do 25. Jun 2009, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Bommel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 19:56

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Carcharodon » Mi 24. Jun 2009, 11:35

Der erste Schritt ist getan - doch wirkliche Transparenz erfordert eine Offenlegung, wofür die Agrarsubventionen tatsächlich erhalten wurden. Die Hannoversche Allgemeine Zeitung zählt heute noch ein Paar interessante Empfänger der EU-Beihilfen auf. Denn die Suche gestaltet sich unter http://www.agrar-fischerei-zahlungen.de nicht ganz einfach.


RWE Power: 600.000 Euro
Calenberg Bredenbeck GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) in Wennigsen Betriebe der Freiherrn Knigge und das Hausgut Calenberg des Welfenprinzen Ernst August von Hannover: 322.000
Carl-Albrecht Bartmer, Präsident der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG): 366.000 Euro
Werner Hilse aus Schnega (Niedersachsens Bauernführer): 116.000 Euro
Nordzucker: 2,6 Mio.
Carcharodon
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 10:12

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Thunder » Di 30. Jun 2009, 17:55

Kann mir jemand sagen, wie sich die Empfänger der Agrarsubventionen von 2008 aufrufen lassen? Egal wen ich unter www.agrar-fischerei-zahlungen.de/Suche eingebe, es gibt keine Treffer? :cry:
Thunder
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 7. Mai 2009, 09:12

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Carcharodon » So 5. Jul 2009, 09:40

Wähle einfach die Höhe der Zahlungen aus (z.B. > 10.00000) dann wird eine Liste sichtbar.
Carcharodon
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 10:12

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Helios » Do 9. Jul 2009, 19:46

Und auf einmal sieht es Bayern doch ein, die Agrarbeihilfe-Empfänger zu veröffentlichen. Die plötzlich angekündigte Transparenzinitiative von Brunner überrascht selbst mich ein wenig. Sogar Details, wofür das Geld erhalten wurde, sollen ab August im Internet abrufbar sein. Das Lob ich mir... http://www.proplanta.de/rl.php?url=1247160996
Benutzeravatar
Helios
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Mai 2009, 18:47

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Carcharodon » Fr 10. Jul 2009, 09:05

"Wir halten es nach wie vor für problematisch, wenn Daten veröffentlicht werden, die sich im Nachhinein möglicherweise als schützenswert herausstellen" erläuterte Brunner noch am 16.06.2009 in einem Artikel auf http://www.proplanta.de/rl.php?url=1247208248. Doch seit längerem zeichnete sich ab, dass Bayern seine Verweigerung nicht länger aufrechterhalten könne. Bereits der CSU-Europa-Abgeordnete Markus Ferber hatte die Staatsregierung massiv kritisiert, dass die Rechtsposition der EU eindeutig sei. Die FDP verlangte am Mittwoch zumindest eine teilweise Veröffentlichung. Damit war der Streit in der schwarz-gelben Regierungskoalition vorprogrammiert.

Gleichzeitig wurde immer deutlicher, dass die Landwirte längst nicht so massiv gegen die EU-Transparenzforderung sind, wie das stets behauptet wurde. Wie die Sueddeutsche Zeitung berichtet, stand selbst Brunner der Verweigerung skeptisch gegenüber. Anscheinend war es vor allem Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer, der die Zahlungen nicht publizieren wollte, obwohl er in seiner Amtszeit als Bundeslandwirtschaftsminister die Veröffentlichung noch befürwortete - im Gegensatz zur CSU, die stets Front dagegen gemacht hatte, berichtet die Zeitung weiter. Nun befürchte Seehofer angeblich einen weiteren Ansehensverlust bei den Bauern, sollte die CSU doch einlenken.

In Bayern erhalten die 118.000 Bauern ca. eine Milliarde Euro Direktzahlungen im Jahr von der EU, dazu weitere 300 Millionen für Agrar-Umweltmaßnahmen, die Pflege der Kulturlandschaft und andere Sonderprogramme.
Carcharodon
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 10:12

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Mr. M » Di 4. Aug 2009, 18:15

Seit gestern (3.08.2009) veröffentlicht endlich auch Bayern die Empfänger der EU-Agrarzahlungen auf http://www.agrar-fischerei-zahlungen.de/. Zur Verbesserung der Transparenz der geleisteten Zahlungen bietet die Zahlstelle Bayern außerdem auf www.transparenz.bayern.de zusätzlich detailliertere Angaben zu den Zahlungen an Antragsteller aus Bayern und den geförderten Maßnahmen an. http://www1.transparenz.bayern.de/Trans ... suche.aspx
Mr. M
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 19. Mai 2009, 11:34

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Helios » Di 4. Aug 2009, 19:02

Viel Geld für die Großen titelt die Sueddeutsche gestern einen Artikel zum Thema
http://www.sueddeutsche.de/bayern/441/482892/text/

Immerhin fließen Jahr für Jahr 1,4 Milliarden Euro in den Freistaat.

Top Ten der Agrarsubventionen-Empfänger in Bayern

4,1 Mio. Euro Molkerei Gropper aus Bissingen
2,2 Mio. Euro Hopfenverwertungsgenossenschaft in Wolnzach
1,5 Mio. Euro Wasserwirtschaftsamt Kronach
1,5 Mio. Euro Wasserwirtschaftsämter in Ingolstadt
Wasserwirtschaftsämter in Landshut
>1.0 Mio. Euro Schönegger Käsealm aus Prem
Goldsteig Käsereien im Bayerwald
Milchwerke Berchtesgadener
900 Tsd. Euro Versuchsgüter der staatlichen Landesanstalt für Landwirtschaft
575 Tsd. Euro Fürstenhaus Thurn und Taxis

Hingegen erhält der Durchschnittsbauer in Bayern gerade mal 12.000 Euro. Auch für Agrarminister Brunner und Bauernpräsidenten Gerd Sonnleitner fällt die Gabe mit 6.961 Euro bzw. 35.914 Euro eher bescheiden aus. ;)
Benutzeravatar
Helios
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Mai 2009, 18:47

Re: EU-Subventionen veröffentlichen?

Beitragvon Helios » So 13. Jan 2013, 18:04

Der Bauernverband wehrt sich zwar mit allen Händen und Füßen gegen die Transparenzinitiative der EU-Komission, dass Empfänger der EU-Direktzahlungen wieder veröffentlicht werden,
http://www.proplanta.de/Agrar-Nachricht ... 72398.html . Doch von der namentlichen Veröffentlichung der Agrargeldempfänger wird sich die EU-Kommission wohl nicht abbringen lassen.
Benutzeravatar
Helios
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Mai 2009, 18:47

VorherigeNächste

Zurück zu Agrarpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste



cron