Guerilla-Gärtner begrünen illegal Städte

Re: Guerilla-Gärtner begrünen illegal Städte

Beitragvon equisetum » Do 29. Jun 2017, 19:29

Ich lebe ja unter der Woche in einer Großstadt und muss sagen, dass es mir dort viel zu wenig grün ist. Ich begrüße solche Begrünungsprojekte also schon und es freut meine Augen und meine Seele, wenn ich wo was wachsen sehe.

Ich selbst habe zum Glück nen Balkon mit Pflanzen, aber viele Menschen habe ja gar keine Möglichkeiten zu gärtnern. Da verstehe ich schon, dass die dann einfach Wege suchen.
equisetum
 
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Jun 2017, 14:18

Re: Guerilla-Gärtner begrünen illegal Städte

Beitragvon kleineshexlein » Mo 3. Jul 2017, 18:36

Schön wäre es, wenn die Stadtverwaltungen und Gemeinden hierfür Flächen zur Verfügung stellen würden, so dass dies nicht mehr illegal getan werden müsste. Auch eine gute Möglichkeit die soziale Gemeinschaft der Bewohner zu fördern und dabei noch etwas Gutes tun. Allerdings sollten schon Vorgaben vorgegeben werden, welche Pflanzen auf den Flächen erwünscht sind. Große Nadelbäume oder Laubbäume sind da eher hinderlich.
kleineshexlein
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 18. Sep 2014, 18:21

Re: Guerilla-Gärtner begrünen illegal Städte

Beitragvon equisetum » Di 4. Jul 2017, 22:59

Ja, ich fände es auch schön, wenn mehr Flächen dafür zur Verfügung gestellt würden. Wobei es hier in Wien ja, soweit ich weiß, inzwischen einige Urban Gardening Projekte gibt. Eine Bekannte von mir hat für sich und ihre Familie so ein kleines Fleckchen Natur. Für sie und ihre Kinder war es ein echtes Highlight Tomaten und so weiter beim Wachsen zusehen zu können.
equisetum
 
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Jun 2017, 14:18

Re: Guerilla-Gärtner begrünen illegal Städte

Beitragvon kleineshexlein » Do 6. Jul 2017, 18:04

Nur wenn man mal bedenkt, dass oftmals die Schrebergärten am Rande von Städten brach liegen, weil die Grundstücke niemand bewirtschaften will, wird man aber schon auch nachdenklich. Die Frage ist auch, ob es von den Initiatoren nur eine einmalige Aktion ist. Die Pflege der jeweiligen Flächen sollte dann aber auch nicht vergessen werden.
kleineshexlein
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 18. Sep 2014, 18:21

Re: Guerilla-Gärtner begrünen illegal Städte

Beitragvon Keimer » So 9. Jul 2017, 23:21

Das macht auf jeden Sinn, Gemeinschaftsgärten die das gemeinsame Ebene fördern und die Zusammengehörigkeit, wo man anpflanzen und ernten kann oder auch Kindern Anschauungsunterricht, befürworte ich auf jeden Fall.
Benutzeravatar
Keimer
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 18:28

Re: Guerilla-Gärtner begrünen illegal Städte

Beitragvon equisetum » Sa 15. Jul 2017, 21:45

Dass man die Pflege nicht vergessen sollte, das ist klar. Ich finde aber, dass das unter dem Strich mit das schönste am Gärtnern ist, das Hegen und Pflegen. Und der Natur im Gegenzug beim Wachsen und Gedeihen zusehen zu können. Und wenn man dann vielleicht noch sein eigenes Obst oder Gemüse ernten kann, ist das ein wirklich schönes Gefühl. Ich denke, gerade Kinder können so eine gute Verbindung zur Natur entwickeln.
equisetum
 
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Jun 2017, 14:18

Re: Guerilla-Gärtner begrünen illegal Städte

Beitragvon kleineshexlein » Mo 17. Jul 2017, 18:52

Demgegenüber stehen jedoch die Menschen, die Gemüse, Obst und andere Produkte gewerbsmäßig erzeugen. Was für die einen ein schönes Hobby ist, kann für die andere ein Kampf um die Lebensexistenz sein. Die Supermarktketten setzen die Preise fest. Ob der Erzeuger dann damit seine Existenz absichern kann, wird dabei nicht berücksichtigt. Viele Landwirte haben in der Vergangenheit ihre Hofstellen schon aufgegeben, übrig bleiben dann nur noch wenige. Ob das dann die Zukunft der Lebensmittelerzeugung für unsere Gesellschaft gut ist? Bei der Festlegung der eigenen Meinung sollte man immer alle Aspekte berücksichtigen.
kleineshexlein
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 18. Sep 2014, 18:21

Re: Guerilla-Gärtner begrünen illegal Städte

Beitragvon Martin007 » Di 22. Aug 2017, 13:23

Das ist ja mal lustig! :mrgreen:
Benutzeravatar
Martin007
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 01:26
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast