Internet - Gefahr für die Wissenschaft?

Re: Internet - Gefahr für die Wissenschaft?

Beitragvon Truthahn » Mi 23. Sep 2015, 14:49

Die Gefahr geht nicht erst in der Uni los. Schon in der schule erstellen die Kids ihre Referate mit Wikipedia und teilweise sehr dubiosen Seiten. Sie kennen nur das Internet um sich Informationen zu beschaffen. Für alles andere sind sie auch zu faul und zu bequem. Wo soll das nur hinführen?
Truthahn
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 14:45

Re: Internet - Gefahr für die Wissenschaft?

Beitragvon FSabine » Do 22. Okt 2015, 16:34

Ich sehe die Problematik nicht wirklich. Aber gerade an der Uni haben sich die Dozenten und Professoren natürlich auch auf die Möglichkeiten durch das Internet eingestellt. Auch für sie ist es heute natürlich deutlich einfacher, Duplikate und kopierte Textstellen in den Hausarbeiten der Studenten zu finden. Da gibt es mittlerweile zahlreiche Programme, die Arbeiten auf ihre Originalität hin überprüfen. Man sieht ja auch bei den zahlreichen Affären um die Doktorarbeiten von Spitzenpolitikern, dass das bloße Kopieren von Inhalten heute deutlich schneller auffliegt. Damals haben die Studenten aus Büchern abgeschrieben, heute versuchen sie es im Internet, was aber deutlich schwieriger ist. Und wenn erkannt wird, dass eine Passage aus Wikipedia kopiert wurde, ist es sowieso ganz schnell vorbei mit der Uni-Karriere.

Kurzum, ich denke das Internet hat es Studenten wenn dann sogar eher schwerer gemacht, unbemerkt Inhalte zu kopieren. Doch wenn es den Professor nicht interessiert, kommen sie natürlich trotzdem damit durch.
FSabine
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 22. Okt 2015, 16:12

Re: Internet - Gefahr für die Wissenschaft?

Beitragvon equisetum » So 11. Jun 2017, 14:26

Ganz ehrlich? Ich studiere selbst noch und wollte dabei nicht auf das Internet verzichten. Studieren ohne Internet stelle ich mir ganz anders vor. Die Zeiten haben sich eben geändert und mit ihnen die Medien.
Das Internet an sich sehe ich keinesfalls als Gefahr für die Wissenschaft, viel eher geht es um einen vernünftigen Umgang mit dem Internet. In den Untiefen des Netz lässt sich ja nicht nur Schund finden, sondern auch zahlreiche wissenschaftliche Publikationen. Meine Uni selbst nutzt zB auch noch Lernplattformen..
equisetum
 
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Jun 2017, 14:18

Re: Internet - Gefahr für die Wissenschaft?

Beitragvon Martin007 » Di 22. Aug 2017, 13:41

Nicht das Internet ist das Problem, sondern die Benutzer. Es gibt genügend wissenschaftlich fundierte, seriöse Quellen in vielen Bereichen :)
Benutzeravatar
Martin007
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 01:26
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Chat

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste