Neobionten auf dem Vormarsch

Neobionten auf dem Vormarsch

Beitragvon Polygonum » So 17. Mai 2009, 13:32

Klingt ja ziemlich außerirdisch, die Begrifflichkeit "Neobionten", in einem Artikel, im Journal AgrarStellenmarkt. Und in der Tat sorgen neue, invasive Arten aus der Ferne in der letzten Zeit für mächtig Furore, die mit einer Landung Außerirdischer nahezu gleichzusetzen ist. Die Kosten bzw. Schäden, die diese Neuburger oft verursachen, sind immens bzw. unumkehrbar. Medienberichten zu Folge scheint sich besonders die hochallergene Ambrosia in vergangener Zeit explosiv in Deutschland verbreitet zu haben. Die Frage ist nur wo? Ist das wieder einmal eine maßlose Übertreibung der Medien?
Benutzeravatar
Polygonum
 
Beiträge: 76
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 10:02

Re: Neobionten auf dem Vormarsch

Beitragvon Bernd » So 17. Mai 2009, 23:21

Ist es nicht völlig natürlich, dass Pflanzenarten sich ausbreiten und wieder verschwinden und Ökosystheme sich verändern? Wenn irgendwelche isolierten Inseln betroffen sind, meinetwegen, aber Europa war doch schon immer "Durchgangsland". Wird sich das auf Dauer nicht alles irgendwo einpendeln?
Bernd
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:42

Re: Neobionten auf dem Vormarsch

Beitragvon Schnepfe » Mo 18. Mai 2009, 10:51

DIe Pflanze Ambrosia kenne ich auch nur aus den Medien. Vielleicht gibt es ja irgendwo Verbeitsungskarten, damit man sich ein Bild von der PFlanze machen kann.
Benutzeravatar
Schnepfe
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 15:57

Re: Neobionten auf dem Vormarsch

Beitragvon Mic » Mi 20. Mai 2009, 09:44

Nach dem, was ich gehört habe, soll die Ambrosia vor allem in der Schweiz ein Problem sein. Aber da sie dort mit schweizerischer Gründlichkeit bekämpft wird, bleibt Deutschland vielleicht verschont.
Mic
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 10:11

Re: Neobionten auf dem Vormarsch

Beitragvon Polygonum » Do 21. Mai 2009, 08:33

Eine Vebreitungskarte der Ambrosia von 2007 gibt es beim Julius-Kuehn-Institut (JKI). http://www.jki.bund.de/cln_045/nn_11076 ... 7.pdf.html
Benutzeravatar
Polygonum
 
Beiträge: 76
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 10:02

Re: Neobionten auf dem Vormarsch

Beitragvon Lila » Sa 23. Mai 2009, 09:45

Kann mir jemand sagen, ob das giftige Jakobs-Kreuzkraut, das man immer häufiger zu Gesicht bekommt, auch zu den invasiven Arten zählt?
Lila
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 09:37

Re: Neobionten auf dem Vormarsch

Beitragvon Cordula » Mi 27. Mai 2009, 23:09

Nach meiner Information gibt es da verschiedene Sorten, einheimische und eingewanderte - giftig sind sie aber beide. Es ist ja nicht so, dass alle giftigen oder unangenehmen Pflanzen Neobionten sind. Wir haben auch genug einheimische.
Benutzeravatar
Cordula
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 13:39

Re: Neobionten auf dem Vormarsch

Beitragvon Polygonum » Do 28. Mai 2009, 08:21

Bei der in den Medien häufig zitierten und bedenklichen Kreuzkrautart "Jakobs-Kreuzkraut" (Senecio jacobea) handelt es sich um eine einheimische Art. Auch das zum verwechseln ähnliche Raukenblättrige Kreuzkraut (Senecio erucifolius L.) ist kein Neophyt.
Benutzeravatar
Polygonum
 
Beiträge: 76
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 10:02

Re: Neobionten auf dem Vormarsch

Beitragvon Marry » Mi 3. Jun 2009, 11:31

In der "Zeit" gibt es gerade einen schönen Artikel zum Thema mit vielen Bildern:
http://www.zeit.de/online/2009/22/bg-pflanzen?
Benutzeravatar
Marry
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 12:40


Zurück zu Natur- und Artenschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste



cron