Bauernregeln

Bauernregeln

Beitragvon Schnepfe » Mi 22. Apr 2009, 16:01

Hallo,

kann mir jemand sagen, welche Bedeutung Bauernregeln heutzutage noch spielen?
Benutzeravatar
Schnepfe
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 15:57

Re: Bauernregeln

Beitragvon Cioban » Fr 1. Mai 2009, 10:39

Hallo Schnepfe,

ich weiß jetzt nicht genau wie die Frage zu verstehen ist... Aber wenn man die Wetterregel mit dem Hahn auf den Mist als Beispiel nimmt, kann man ja erkennen, wieviel Aussagekraft dahinter steckt ;)
"Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist."

in diesem Sinne einen schönen Feiertag

Cioban
Cioban
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 10:12

Re: Bauernregeln

Beitragvon Marry » So 3. Mai 2009, 20:27

An Bauernregeln kann man glauben oder nicht. Man sollte sie jedenfalls nicht achtlos beiseite schieben, denn in vielen von ihnen ist der Erfahrungsschatz zahlreicher Generationen festgehalten. Diese Generation war noch sensibel genug, z.B. anhand von Wind, Wolken, Mond und Sterne selbst längfristige Wetterprognosen, mit einer Trefferwahrscheinlichkeit von bis zu 70 %, zu erzielen.
Benutzeravatar
Marry
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 12:40

Re: Bauernregeln

Beitragvon Joker » Fr 8. Mai 2009, 19:11

Zumindest die Eisheiligen sind offensichtlich ernst zu nehmen
http://www.proplanta.de/rl.php?url=1241802484
Benutzeravatar
Joker
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 13:09

Re: Bauernregeln

Beitragvon Cioban » Mo 11. Mai 2009, 18:41

was hat es denn mit den Eisheiligen auf sich? Ich weiß nur, dass nach der kalten Sophie die Pflanzen alle ins Freie dürfen, weil dann die Frostzeit vorbei ist. Das dürfte so mitte Mai sein??? Wieviele Eisheilige gibt es denn?
Cioban
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 10:12

Re: Bauernregeln

Beitragvon Schnepfe » Mi 13. Mai 2009, 17:28

...summa summarum anscheinend 5; war mir auch neu. Aber ich schätze der DWD wird das schon wissen :P

http://www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/ ... _Graf.html

Für diese Wetterkapriole: http://www.proplanta.de/rl.php?url=1242228274 war demzufolge "Pankratius" zuständig.
Benutzeravatar
Schnepfe
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 15:57

Re: Bauernregeln

Beitragvon Cioban » Do 14. Mai 2009, 11:19

also dann können wir ja ab Samstag, wenn Sophie ihren Auftrag als letzte Eisheilige erfüllt hat, auf sonniges, warmes Wetter hoffen :D
Cioban
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 10:12

Re: Bauernregeln

Beitragvon Liliac » Do 21. Mai 2009, 11:10

Gibt es zwischen Bauernregeln und dem 100-jährigen Kalender eigentlich einen Zusammenhang? Was hat der denn für einen Hintergrund?
Benutzeravatar
Liliac
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 21:16

Re: Bauernregeln

Beitragvon Bernd » Fr 29. Mai 2009, 16:20

Der "Hundertjährige Kalender" ist einfach der Versuch durch langjährige Beobachtung des Wetters sozusagen ein "Durchschnittswetter" für einen bestimmten Zeitraum zu ermitteln, das heißt, er beruht auf tatsächlichen Messwerten und gibt errechnete Wahrscheinlichkeiten an. Z.B. "mit einer Wahrscheinlichkeit von 70% gab es in den letzten hundert Jahren in Süddeutschland in der zweiten Märzhälfte trockene Hochdruckwetterlagen" (kein Orginalzitat!). Die seriösen Bauernregeln beruhen auf meist längeren, aber subjektiven und regionalen Beobachtungen und sind natürlich weniger präzise. Aber logischerweise gibt es da Gemeinsamkeiten.
Bernd
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:42

Re: Bauernregeln

Beitragvon Joker » Mi 3. Jun 2009, 12:10

Die Schafskälte scheint auch zu den zuverlässigen Bauernregeln zu gehören:
Kurzlink: http://www.proplanta.de/rl.php?url=1244023622

Und was ein rechter Schäfer ist - habe ich mal gehört - der darf auch keinen Mantel anziehen, sondern muss mit den geschorenen Schafen mitleiden.
Benutzeravatar
Joker
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 13:09

Nächste

Zurück zu Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron