Fische kaum mit Quecksilber belastet

Fische kaum mit Quecksilber belastet

Beitragvon Schnepfe » Mi 13. Mai 2009, 17:08

Fische aus der Nord- und Ostsee können ohne Bedenken gegessen werden. Das ergab jetzt eine Studie des Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES). http://www.laves.niedersachsen.de/maste ... _I826.html
Interessant ist, dass vornehmlich langlebige Fischarten oder Raubfische wie Haie, Schwertfisch, Buttermakrele, Thunfisch, weißer Heilbutt und Seeteufel anfälliger für die Anreicherung von Schwermetallverbindungen sind.
Benutzeravatar
Schnepfe
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 15:57

Re: Fische kaum mit Quecksilber belastet

Beitragvon Marry » Do 14. Mai 2009, 16:36

Wieder ein Grund Vegetarier zu werden!

Ist ja logisch: Die kleinen Fische fressen viele belastete Algen - und lagern das Gift in ihrem Körperfett ein. Die großen Fische fressen viele kleine Fische und lagern das gesammelte Gift in Ihrem Körperfett ein. Wenn nun der Mensch viele große Fische isst....
Benutzeravatar
Marry
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 12:40


Zurück zu Ernährung & Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



cron