Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukunft?

Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukunft?

Beitragvon Agroterra_DE » Mi 19. Mai 2010, 12:37

Ich zitiere: "Fast 90 Prozent der Unternehmen in Deutschland verzichten bislang auf den Online-Handel"!! Meine persönlich Meinung: wie kann das sein, wenn man betrachtet, dass 71 Prozent der Deutschen online sind und ein großer Teil dieser das Internet zum Einkaufen nutzt...?? Spannender Artikel hierzu auf Tagesschau.de

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/internet160.html
Agroterra_DE
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 18:01

Re: Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukunft?

Beitragvon Helios » Mi 19. Mai 2010, 16:31

Sicherlich besteht in Deutschland im Online-Handel noch Potenzial. Ob das gerade im Bereich der Pflanzenproduktion liegt, bleibt dahin gestellt. Eine großer Umschlagpaltz in diesem Segment befindet sich ja von Global-Playern derzeit im Aufbau.
Benutzeravatar
Helios
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Mai 2009, 18:47

Re: Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukunft?

Beitragvon Agroterra_DE » Di 25. Mai 2010, 11:01

@ Helios, was spricht deiner Meinung nach dafür und was dagegen?? Und von welchen Global-Playern sprichst du konkret??
Agroterra_DE
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 18:01

Re: Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukunft?

Beitragvon Deichsel » Di 25. Mai 2010, 15:41

Da es inzwischen genug Landhändler mit übersichtlichen Webseiten gibt, besteht m.E. wohl wenig Bedarf. Wieso sollte ich mich durch zahllose Inserate klicken, um das Produkt der Wahl zu finden?
Deichsel
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Mai 2009, 11:32

Re: Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukunft?

Beitragvon krut-ber » Do 27. Mai 2010, 16:03

Auch der Online-Marktplatz für Pflanzenprodukte wird Zukunft sein. Es gibt doch diverse B2B Marktplatz mittlerweile, warum sollten die dauerhaft bei Pflanzenprodukten fehlen.
krut-ber
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 27. Mai 2010, 16:00

Re: Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukun

Beitragvon allen05 » Mi 30. Jan 2013, 09:46

Habe gerade einen interessanten Artikel im Handelsblatt gelesen. Laut dem Bericht deuten erste Auswertungen in Österreich darauf hin, dass sich die Hagelintensität im Vergleich zu den neunziger Jahren verdoppelt hat. :?
allen05
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 09:42

Re: Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukun

Beitragvon Nuzzle » Di 16. Apr 2013, 11:13

Der Trend ist klar - auch Agrar-Zeitschriften-Verlage kämpfen um ihre Abonnenten. Sie werden über kurz oder lang weiter massiv an Lesern einbüßen und damit wird auch ihr Print-Anzeigengeschäft abgestraft werden. Denn - so viel Werbung braucht kein Mensch - geschweige denn ein Landwirt. Kürzlich brachte es eine Agentur auf den Punkt: "Nach Meinung vieler Landwirte hat die Werbeflut in Fachmedien so zugenommen, dass sie nicht mehr wahrgenommen wird. Werbeprospekte werden immer größer und mit DVDs, zahlreichen Klappern, Schubern und anderen Aufmerksamkeitsverstärkern bestückt, die Fachzeitschriften werden dank Anzeigen und Beilagen immer umfangreicher. Und wie reagiert die Zielgruppe, der deutsche Landwirt? Wie die Hamburger Kommunikationsagentur Dietz & Consorten in Workshops mit Landwirten herausgefunden hat, sortieren diese gnadenlos aus, schmeißen weg und strafen Anzeigen mit Missachtung. So geht die Saat der Kommunikation nicht auf..."
Außerdem hinken die ollen Zeitschriften Fachportalen an Aktualität und Suchkomfort deutlich hinterher. Sämtliche Anzeigen werden längst auch in der konservativen Agrarbranche im Internet inseriert. Warum sollte es für pflanzliche Produkte anders sein?
Nuzzle
 
Beiträge: 194
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 14:49

Re: Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukun

Beitragvon faiser » Mi 30. Okt 2013, 18:22

Bald wird sich alles nur noch online abspielen, wenn ihr mich fragt! Ich finde das aber auch weiter nicht verkehrt.
Benutzeravatar
faiser
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 18:16

Re: Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukun

Beitragvon Bobbel » Do 31. Jul 2014, 16:07

Also, manche Dinge kaufe ich fast nur noch online...
z.b dvds und manchmal bücher...
aber pflanzenprodukte...mhm da geh ich lieber in ein Geschäft
Benutzeravatar
Bobbel
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:23

Re: Haben Online-Marktplätze für Pflanzenprodukte eine Zukun

Beitragvon Keimer » Sa 14. Mai 2016, 20:44

Hui - lange nichts mehr hier geschrieben worden muss man sagen aber ich weiß auch nicht ob sich das so durchsetzt, wenn ich Küchenkräuter oder ähnliches will dann aus der Pflanzenabteilung des Baumarktes oder dann doch im Blumenladen.
Benutzeravatar
Keimer
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 18:28

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron