Agrargelder zukünftig auch für Nicht-Bauern

Agrargelder zukünftig auch für Nicht-Bauern

Beitragvon Mic » Mo 7. Dez 2009, 09:59

Die Neuordnung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) dürfte einige gravierende Einschnitte für deutsche Bauern mit sich bringen. 2010 wird das gesamte Agrarbudget (50 Mrd. Euro = 46 % des EU-Haushaltbudgets) nämlich frisch verteilt werden. Die Rede ist davon, dass neue EU-Länder zu einem mehr Geld als bisher erhalten sollen, zum anderen aber auch Ressorts wie die ländliche Entwicklung Agrar-Beihilfen zukünftig beanpruchen können. So können beispielsweise Nichbauern Geld in Anspurch nehmen, wenn sie z.B. in erneuerbare Energie investieren. Bis 2013 plant die EU-Kommission unter Federführung des Rumänen Dacian Ciolos, die gesamten Agargelder auf ein Drittel des EU-Haushaltes einzudampfen.
Mic
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 10:11

Zurück zu Agrarpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron